Implantologie und Implantatprothetik

DAS IMPLANTAT ist eine Titanschraube, die in den Kiefer eingefügt wird und sich nach einer gewissen Zeit in den Knochen einwächst (osseointegriert). Mit einem entsprechenden prothetischen Aufbau können die fehlenden Zähne ersetzt oder in einem zahnlosen Kiefer die Prothese stabilisiert und fixiert werden.

Vor dem Einsetzen der Implantate benötigen wir detaillierte Informationen über den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten, über seine Gewohnheiten und den genauen Zustand des Kiefers.

Auf Basis der erhaltenen Informationen entscheiden wir, ob der Patient für eine implantologische Therapie geeignet ist und ob weitere chirurgische Eingriffe notwendig sind um geeignete Bedingungen für die Platzierung von Implantaten zu erreichen (Knochenaugmentation, Sinuslift usw.).

IMPLANTATPROTHETIK: nach einer erfolgreichen Osseointegration des Implantats (die zwischen 3 bis 6 Monate dauert) folgt die Eröffnung des Implantats, die Formung des Zahnfleisches und der implantologisch-prothetische Aufbau mit dem geplanten prothetischen Ersatz (z.B. Zahnkrone, Zahnbrücke, Halteelemente zur Befestigung von herausnehmbaren Prothesen).

Comments